Panorama view of exhibition in Jedlitschka Gallery, Zurich.

Panorama view of exhibition in Jedlitschka Gallery, Zurich.

07 March 2007

exex: can you now return to from where you came




can you now return to from where you came
peter dew, petra elena köhle und nicolas vermot petit-outhenin
> eröffnung donnerstag 8. märz 2007, ab 19 uhr
> mit einer einführung von matthias kuhn


----------
«can you now return to from where you came» ist der abschluss einer trilogie - nach «travelogue» (2004) und «warum die pilze hier und dort wachsen» (2005) - welche den narrativen möglichkeiten der kunst nachgeht. die frage ist ganz einfach: mit welchen mitteln erzählt die kunst geschichten? während die literatur sich fast ausschliesslich auf das medium buch beschränkt und geschichten linear erzählt, hat die visuelle kunst - im besten sinne des wortes - multimediale formen entwickelt, die vielschichtig, verzweigt und assoziativ funktionieren. die ausstellung «can you now return to from where you came» zeigt noch einmal zwei positionen, die sich in völlig unterschiedlicher art und weise narrativer techniken und strategien bedienen.

peter dew (*1967, lebt und arbeitet in st.gallen) ist ein sammler. er trägt materialien wie drähte, plastikteile oder hölzer zusammen und baut damit ganze universen, verbindet die absurdesten gegenstände zu kleinstskulpturen, fügt diese wiederum in grössere zusammenhänge ein und setzt sie zueinander in beziehung. seine installationen sind unübersichtlich und chaotisch und doch in den einzelheiten ordentlich und präzis. dews neuste installation «oh, but what if i want to go down that way?» gründet auf einem komplexen system von wegen, die als netzwerk die zum teil disparaten einzelteile zusammenführen, verbinden und zu einem einzigen geflecht von verweisen und bezügen - auch auf filme, songs und stories - verdichten.

petra elena köhle und nicolas vermot petit-outhenin (*1977, leben und arbeiten in zürich) reisten im frühling 2006 für ihr projekt «anche se non posso focalizzarti - sei nel mio sguardo» («auch wenn ich dich nicht sehen kann - du bist in meinem blickfeld») getrennt nach palermo. 21 tage wollten sie in der stadt leben und eine untersuchung über die wahrscheinlichkeit einer zufälligen begegnung führen. ausgerüstet mit fotoapparat, diktafon, notizblock und gps-gerät, das die wege durch die stadt aufzeichnete, verbrachten sie ihre tage flanierend und in der steten erwartung, den andern zufällig zu treffen, ihn in einem café sitzen, oder hinter der nächsten ecke auftauchen zu sehen. unter dem titel «über das eigenleben einer versuchsanordnung, oder von der unmöglichkeit keine geschichten zu erzählen» zeigen petra köhle und nicolas vermot eine dichte installation von texten und fotografien aus dem palermo-projekt.

projekteitung matthias kuhn

weitere informationen zum projekt unter http://www.visarteost.ch


----------
projektraum exex, oberer graben 38, 9000 st.gallen
telefon 071 220 83 50, e-mail exex@visarteost.ch
öffnungszeiten: donnerstag 9 bis 12 uhr und 13.30 bis 17 uhr
oder auf anfrage


----------
alle veranstaltungen märz/april 2007

www.offoff.ch
bar zur lancierung des portals der off-spaces der schweiz!
- url http://www.offoff.ch
> freitag, 16. märz 2007, ab 19 uhr
petra elena köhle & nicolas vermot petit-outhenin:
von der unmöglichkeit keine geschichte zu erzählen
köhle/vermot lassen sich in gespräche über palermo verwickeln ...
> donnerstag, 22. märz 2007, 20 uhr, nocturne surprise um 22 uhr
<peter dew: the feeling arranger, the heavenly conductor and me, or:
a different story for every set of eyes
peter dew legt musik von neil young auf.
> donnerstag, 5. april 2007, 20 uhr, nocturne surprise um 22 uhr
ON TOUR: kunsthaus glarus
sonntagsausflug zur ausstellung von köhle/vermot in glarus ...
- url http://www.kunsthausglarus.ch
> sonntag, 15. april 2007, st.gallen ab 10.02 uhr
> anmeldung bis 13. april 2007 unter webmaster@visarteost.ch
matthias kuhn/alex meszmer: travelogue (remastered)
- url http://www.wortwerk.ch/travelogue
> donnerstag, 19. april 2007, 20 uhr, nocturne surprise um 22 uhr

----------
exex präsentiert eine sight-hearing-tour durch st.gallen:

AUDIOMOBIL

blablabor (reto friedmann/annette schmucki), sven bösiger,
andres bosshard, karin bühler, marcel gschwend, häfligerohr
(hans häfliger/jürg rohr), matthias kuhn, silvan lassauer,
arno oehri & marco sele, andrea siering, hildegard spielhofer,
strotter inst., martina weber

25. bis 28. april 2007

projektleitung karin bühler

No comments: