Panorama view of exhibition in Jedlitschka Gallery, Zurich.

Panorama view of exhibition in Jedlitschka Gallery, Zurich.

01 October 2006

Site-Einleitung auf Deutsch

Swiss Art Sharkforum (Das Haifischbecken für Schweizer Kunst)

Können Schweizer Künstler und Kunstszenemitglieder analytisch argumentierend wirklich über Kunst diskutieren? Wir glauben daran!

Wir möchten die Gründung eines neuen Ostschweizer online Kunstmagazins mit dem Titel "Swiss Art Sharkforum" bekanntgeben, das ein sogenanntes "blog-zine" oder "blog collective" ist. Eine Gruppe von Teilnehmern wird mehr oder weniger regelmässig Beiträge über Kunst und Kultur veröffentlichen. Der Schwerpunkt soll auf Schweizer Kunst, vor allem aus den Deutsch sprechenden Landesteilen liegen.

Das blog-zine wird organisiert und verwaltet von dem in der Ostschweiz lebenden Künstler, Kunsthistoriker und Kunstkritiker Mark Staff Brandl. Brandl schreibt seit vielen Jahren Beiträge für das Kunstmagazin Art in America, das als Druckmedium in New York verlegt wird. Er fungiert als Auslandskorrespondent für das, in den USA ansässige und von den Chicagoer Künstlern Wesley Kimler and David Roth gegründete blog-zine SHARKFORUM: Opinion With Teeth. Der Maler Kimler, bekannt für seine harschen Kritiken, ist eine recht kontroverse Figur in der Chicagoer Kunstwelt und er trägt seinen Spitznamen "the Shark" mit Stolz. In Interviews favorisiert er offen die Malerei und attackiert die Kunstwelt ob ihrer Hierarchiegläubigkeit. Er predigt die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Kunstschaffenden gegen eine Bewegung, die er als kuratorischen, neo-konzeptuellen Akademismus bezeichnet. Die zeitgenössische Chicagoer Kunstwelt kann sich, dank Kimlers Bemühungen, als neue zusammengewachsene Kunstszene präsentieren und so wurde er auch der Namensgeber des blog-zine. Angeregt durch den Erfolg dieses Internetforums, das einen aktiven kritischen Austausch (bis zu bösartigen Auseinandersetzungen) in der dortigen Szene generiert hat, entschied sich Brandl auf diesen in schneller Fahrt befindlichen Zug aufzuspringen und das blog-zine mit seinem Aufenthalts- und Heimatort, der Schweiz, zu verlinken. Diese neue Seite soll geprägt sein durch eine Diskussion über Kunst, die Kunstwelt und verwandte Gebiete aus dem Blickwinkel eines Insiders und Beobachters, eines US – Amerikaners, der in der Schweiz lebt. Das Swiss Art Sharkforum ist inspiriert durch, verlinkt mit und eine Metastase von www.sharkforum.org. (Das, übrigens, 11'000 bis 26'000 "hits" pro Tag bekommt!)

Brandl wird von einer Gruppe von bloggern unterstützt, die da sind: Matthias Kuhn, Alex Meszmer, Steve Litsios, Daniel F. Ammann und andere. Matthias Kuhn Künstler und Co-Präsident des Künstlerberufsverbandes Visarte.ost, ist bekannt für seine analytische Betrachtungsweise von Kunst. Alex Meszmer ist ein in der Schweiz lebender Deutscher Künstler, der seine Arbeit im Bereich Performance angesiedelt hat. Steve Litsios, ein Künstler aus der Romandie, wird hoffentlich dazu beitragen können, dass der lange nicht vorhandene Dialog über die Sprachgrenzen hinaus endlich stattfinden kann. Daniel F. Ammann ist Autor und Theoretiker und verbindet das Sharkforum mit der literarischen Welt. Da diese Teilnehmer in ihrer Muttersprache schreiben werden, wird das blog-zine in Englisch, Deutsch, Französisch und vielleicht sogar Schweizerdeutsch erscheinen. Ebenso werden andere Foren der Kunstdiskussion in der Schweiz und der Ostschweiz verlinkt, wieder publiziert oder gedruckte Versionen zur Diskussion freigegeben.

Diese Seite soll kein lauwarmer Aufguss braver Lobhudelei sein; es wird nicht nur simple Reportagen über Events geben. Diese Seite bemüht sich darum, authentische und kritische Analysen anzubieten, und den Austausch von Ansichten und Meinungen zu fördern. Die Absicht des Swiss Art Sharkforum ist es, auf die spannende Schweizer Kunstwelt aufmerksam zu machen und kritische, offene Diskussionen über Kunst und Kunstbelange zu initiieren, die in der Schweiz so gern umgangen werden. Mach mit!

3 comments:

Anonymous said...

good to see it posted...
but why are all those bookmarks or html marks in the text?

Mark Staff Brandl said...

Excuse me? There are no bookmarks or html marks in the text! Maybe you are referring to the mail invitation --- which might have strange marks depending on the "encoding" setting you have. It should be Westeuropena (ISO). Beyond that, I can't fathom what you are saying.


And please do not post "Anonymous" if at all possible. If you really have important things to say, a REAL NAME is important.

Mark Staff Brandl said...

I solved it! The html stuff was a difference between browsers problem. I double-checked everything in Explorer and Firefox (which I used) and then corrected everybody's posts. It shoul now not happen again.